17. Welttag gegen die Todesstrafe

10. Oktober 2019
Der diesjährige Welttag gegen die Todesstrafe beleuchtet die Situation von Kindern, deren Vater oder Mutter zum Tod verurteilt oder hingerichtet wurde. Noch heute, dreissig Jahre nach der Geburtsstunde der UNO-Kinderrechtskonvention, werden diese Kinder für etwas bestraft, mit dem sie nichts zu tun haben.

Aktion der Christen für die Abschaffung von Folter

Wir schicken jeden Monat einen Brief an die zuständigen Autoritäten um die Freilassung eines Gefangenen, die Verurteilung des Folterers oder die Intervention der Regierung im Fall von Folter, sowie unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung zu erreichen.

Religion und Menschenrechte

Hier finden Sie die Artikel, die in der Ausgabe des Forums vom Januar 2019 veröffentlicht wurden.

Unsere Artikel

Appell des Monats – Mai 2020

Appell des Monats – Mai 2020

Angesichts der Situation rund um das Coronavirus hat der Präsident der Republik Kamerun per Dekret die Umwandlung von Todesstrafen und Milderungen bei Haftstrafen angeordnet. Diese Massnahme wird jedoch als zu wenig wirksam beurteilt. Manche ACATs und die FIACAT verlangen weitergehende Schritte.

mehr lesen
Appell des Monats – April 2020

Appell des Monats – April 2020

Forderung nach Freilassung eines Ehrenabgeordneten der Demokratischen Republik Kongo, Bakatsuraki Semeyi, der nach einem nicht ordnungsgemäßen und unfairen Verfahren zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

mehr lesen
Appell des Monats – März 2020

Appell des Monats – März 2020

Am 15. Januar 2020 wurde eine lange Liste von Personen und Organisationen, die sich für die Verteidigung von Menschenrechten in Kolumbien einsetzen, über die sozialen Netzwerke mit Morddrohungen durch die paramilitärische Gruppe Águilas Negras (Schwarze Adler) konfrontiert.

mehr lesen
Appell des Monats – Februar 2020

Appell des Monats – Februar 2020

Den Journalisten Agnès Ndirubusa, Christine Kamikazi, Egide Harerimana,
Térence Mpozenzi und ihrem Fahrer Adolphe Masabarakiza droht eine
Freiheitsstrafe zwischen zehn Jahren und lebenslänglich wegen „Beihilfe zu
einem Anschlag auf die innere Sicherheit des Staates“. Darüber wird vor dem
Obersten Gericht in Bubanza verhandelt. Auslöser war ein kleiner Scherz, der
im privaten Rahmen auf WhatsApp verbreitet wurde.

mehr lesen
Appell des Monats – Januar 2020

Appell des Monats – Januar 2020

Am 23. November morgens nahmen sieben Polizisten in Zivil den koptischen Menschenrechtsaktivisten Ramy Kamel fest, der dafür bekannt ist, dass er Diskriminierung und Gewalthandlungen gegen Angehörige der koptischen Religionsgemeinschaft anprangert.

mehr lesen
Appell des Monats – Dezember 2019

Appell des Monats – Dezember 2019

Guligeina Tashimaimati wurde seit Ende 2017 nicht mehr gesehen, als sie aus Malaysia in ihre Heimatstadt Yili, Autonome Region Xinjiang Uyghur, China, zurückkehrte. Ihre Familie befürchtet, dass sie in einem «Umerziehungslager» festgehalten, gefoltert und anderweitig misshandelt wird.

mehr lesen
Appell des Monats – November 2019

Appell des Monats – November 2019

Nach einem Besuch am 6. September 2019 berichtete die Ehefrau von Nguyen Ngoc Anh, dass ihr Ehemann unaufhörlich Schikanen durch Mitinhaftierte in der Hafteinrichtung Binh Phu (Provinz Ben Tre) ausgesetzt war, die zuständigen Vollzugsbehörden aber nicht handelten.

mehr lesen
Appell des Monats – Oktober 2019

Appell des Monats – Oktober 2019

Nachdem Sri Lanka die Todesstrafe 43 Jahre lang nicht mehr praktiziert hatte, plante der Staatspräsident im Frühjahr 2019 die Wiederaufnahme der Hinrichtungen, insbesondere von Drogenhändlern. Das Schicksal von mindestens vier Drogenhändlern hängt von einem bevorstehenden Urteil des Obersten Gerichtshofs ab.

mehr lesen

Unsere Videos

« Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden. »

Internationalen Menschenrechtserklärung (Artikel 5).

Kontakt - ACAT Luxembourg

T +325 44 743 558

Unser Büro ist besetzt: 
Mittwoch und Freitag 
von 9.30 bis 12 Uhr 
außerhalb der Schulferien.

Auch nach Vereinbarung

contact@acat.lu

Adresse:
5, av Marie-Thérèse
L-2132 Luxemburg

Folgen Sie uns auf Facebook

©2017 ACAT Luxembourg

Bankverbindung

IBAN LU77 1111 0211 9347 0000
Die ACAT ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar. Bitte geben Sie den Hinweis "Spende" in der Kommunikation an.

Schreiben Sie uns