Aktion der Christen für die Abschaffung von Folter

Wir schicken jeden Monat einen Brief an die zuständigen Autoritäten um die Freilassung eines Gefangenen, die Verurteilung des Folterers oder die Intervention der Regierung im Fall von Folter, sowie unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung zu erreichen.

Friedensnobelpreis 2018

Ein starkes Zeichen für die Verteidigung der Frauen und gegen Vergewaltigung als Kriegswaffe

Gebetswache für die Opfer von Folter

ACAT lädt Sie ein zur Teilnahme an einer Gebetswache für die Opfer von Folter am Dienstag, dem 26. Juni 2018 um 19.30 Uhr

Interreligiöses Rundtischgespräch

Verantwortliche der verschiedenen in Luxemburg anwesenden religiösen Gemeinschaften (Christen, Juden, Moslem, Buddhisten, Baha’is) haben das Resultat, der in ihren Gemeinschaften geführten Reflexionen über die Frage: “Was stellen die Menschenrechte für Sie dar?” vorgestellt.

Unsere Artikel

« Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden. »

Internationalen Menschenrechtserklärung (Artikel 5).

Unsere Videos

Kontaktieren Sie ACAT Luxembourg

T +325 44 743 558

Bereitschaftsdienst : Mittwoch und Freitag von 9.30 bis 12.00 ausser in den Schulferien oder nach Vereinbarung

contact@acat.lu

Sitz
5,Av Marie-Thérèse
L-2132 Luxemburg

Folgen Sie uns auf facebook

Zusätzliche Informationen
Sehen Sie sich unsere Statuten an
©2017 ACAT Luxembourg

Bankkonto

IBAN LU77 1111 0211 9347 0000
Gemeinnützige Vereinigung, Spenden sind steuerlich absetzbar

Schreiben Sie uns